Kartenlegen als Methode - Kartendeck

zur Selbstreflektion und für die Beratungspraxis

Legekunst Kartendeck

Auf der Basis der Lenormandkarten
R

Zur Selbstreflektion

Arbeiten Sie mit Ihren inneren Bildern. Lernen Sie sich selbst besser kennen und verstehen. Finden Sie auf dieser Basis Ihre ganz eigenen Wege und Einsichten.

R

Für die Beratungspraxis

Als Instrument der Beratungspraxis. Gehen Sie mit Ihren Klienten in den Dialog. Entdecken Sie gemeinsam, was gerade wirklich wichtig ist.

R

Kreative Wege finden

Die Arbeit mit Bildern schult den inneren Dialog, die Wahrnehmung, die Betrachtung von Situationen. Machen Sie Ihr Unbewusstes ein Stück bewusster.

Mehr Klarheit

 

Das Kartenlegen lässt sich wunderbar als Methode zur Selbstreflektion und für die dialogorientierte Beratung einsetzen.

Auf der Basis bildhafter Assoziationen erschliessen sich dem Betrachter neue Einsichten und Aussichten. Die Methode Kartenlegen wird in Form von Auslagevariationen eingesetzt und unterstützt den Fragenden bei der Lösungsfindung. Das Interessante dabei ist, dass eine gut gewählte Fragestellung bereits viel Lösungspotential enthält.

Die Arbeit mit Kartenbildern eignet sich besonders gut, um Hindernisse zu erkennen, Situationen zu verstehen und aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Auch wenn die Methode Kartenlegen verwendet wird, geht es nicht darum eine Zukunft vorherzusagen. Es geht darum Zukunft selbst zu gestalten. Durch Verstehen, Erkennen, Handeln.

Aus der Praxis für die Praxis

Das Legekunst Kartendeck

Für die Motive wurden die geschichtlichen Attribute der Zeit um 1760 herum angewendet. Die abgebildete Kleidung, Gebäude, Pflanzen, Tiere, Landschaft entsprechen weitmöglichst den damaligen Gegebenheiten. Die Motive und ihre Bildsprache wurden teilweise gegenbüer den klassischen Lenormandkarten leicht abgewandelt, um modernen Deutungsformen besser zu entsprechen. Dadurch sind im Kartendeck etwas mehr Personen abgebildet, als bei den Klassikern.

Die Unterschiede:

  • Der Klee: Eine Hand, die ein Klee pflückt, ist in der Abbildung zu sehen. Dies symbolisiert unter anderem das aktive Ergreifen von Gelegenheiten.
  • Der Sarg: Bildet eine trauernde Person ab, die Abschied nimmt. Damit ist der Schmerz und die Notwendigkeit loszulassen in den Fokus genommen.
  • Die Blumen: Im Hintergrund ist der Hamburger Michel zu sehen, eines der Wahrzeichen Hamburgs. Ausserdem wird der Blumenstrauss durch eine Hand überreicht. Das macht das Deutungsspektrum der Karte deutlicher.
  • Die Sense: Hier schwingt ein Arbeiter fleissig die Sense, um den Einsatz zu betonen, der für das Einbringen der Ernte erforderlich ist.
  • Die Ruten: Zeigt zwei Menschen, die miteinander kommunizieren, als Hinweis auf die Gestaltungsmöglichkeiten am Gespräch Beteiligter.
  • Der Park: Zeigt für den Aspekt der Öffentlichkeit flanierende Personen.
  • Der Berg: Ist um einen Wanderer ergänzt, der den Weg zum Berg in Angriff nimmt. So drückt das Motiv aus, dass Hindernisse und Blockaden aktiv bearbeitet werden können.
  • Die Mäuse: Zeigt eine Gruppe von Mäusen, die keine eindeutige Blickrichtung aufweisen, um zu illustrieren, dass sich das Thema der Karte auch auf umliegende Karten auswirkt.

Zur Beratung: Schon im Vorfeld hat sich Stephanie unterschiedliche Legemethoden zurecht gelegt, die zu meinem Thema passen könnten. Sie hat jede einzelne mit mir durchgesprochen, bis wir beide zu 100% sicher waren, dass es die richtige, in diesem Moment wichtige Methode für mich war. Was mich zu ihr führte, war die Gewissheit, dass sie keine der typischen Kartenleger ist, sondern den Karten die Möglichkeit gibt, sich mir zu offenbaren. Sie gibt Hinweise, aber keine konkrete Interpretation. Das ist etwas, was ich sehr schätze, denn mein freier Wille mag da auch immer noch ein Wörtchen mitreden. Diese Legung begleitet mich bis heute. Immer wieder denke ich daran…da waren schon ganz viele Aha-Momente.

Gleich im Anschluss bestellte ich mir die Karten bei Stephanie. Seitdem sind auch sie tägliche Begleiter. Jeden Tag ziehe ich eine davon spontan und intuitiv. Manchmal erschließt sie mir sich nicht gleich, aber im Laufe des Tages komme ich immer dahinter, was sie mir sagen möchte. Die Karten haben ein ganz eigenes Energiefeld, sprechen das Auge als auch die Intuition an. Stephanies Wochenaussichten runden das Ganze perfekt ab! Danke liebe Stephanie für dein wundervolles Wirken!

 

Nach dem ersten Erscheinen des Kartendecks habe ich diese Rezension von Astro-Fox bekommen:

„Ein neues Kartendeck nach Art der Lenormandkarten –
Es liegt gut in der Hand und riecht nach würzigem Holz, ein Kartendeck nach Art der Lenormandkarten, entworfen von Stephanie Mertens. Die Karten haben eine gute Qualität vom Druckbild und Blattstabilität. Die Symbole, Gegenstände und Tiere, natürlich auch die Personen, sind wie sie für ein Lenormandkartendeck typisch sind, gut zu erkennen. Ein kleines Begleitbuch mit sehr treffenden, kurzen und knappen Deutungstexten, auch im Sinne von Ratschlägen oder Fragen zur Selbstreflexion, wird mit ausgeliefert. Doch es gibt auch Unterschiede oder Merkmale bei einigen Karten oder deren Deutungstext, die dieses Kartendeck von den anderen abhebt: bei den Ruten steht beispielsweise im Bild das Miteinander im Vordergrund. Einige Deutungstexte sind durch die Fragen der Selbstreflexion „Personenbezogener“. Dies wird bei der Karte Mäuse deutlich. Der Deutungstext ist mehr auf die Situation, wie man sich fühlt, orientiert, als auf eine materielle Sache gerichtet (die Mäuse kommen übrigens nicht an ihre Knabbereien. :)) Und – was noch zu sagen wäre – es hat funktioniert. Ich  habe es ausprobiert … :)“

„Die Gestaltung der Karten gefällt mir ausserordentlich gut – ich bin begeistert!

Mir gefallen klassische Karten deutlich besser, als die zum Teil mit allem möglichen Firlefanz überladenen Decks.

Gratulation zu Ihrem gelungenen Deck!

Beim Lesen des Begleitheftchens ist mir Ihre klare Aussage bezüglich der Kartenbedeutung sehr positiv aufgefallen.

Das Anfügen einer Frage die zur Selbstreflektion anregt, oder eines zweideutigen Hinweises, finde ich ebenfalls eine interessante Variante!

Herzlichen Dank nochmals für dieses wunderbare Kartendeck!“

 

Autorenprofil

Stephanie Mertens ist als Lebensberaterin und Ausbilderin seit vielen Jahren mit eigener Praxis in Hamburg tätig. Als Dozentin der Erwachsenenbildung unterrichtet sie vor allem im synchronen, virtuellen Lernbereich mit Themen aus dem kaufmännischen Bereich und der Kommunikation. Legekunst ist eine beim Deutschen Patentamt eingetragene Wort-/Bildmarke, die für Qualität, Anspruch, individuelles Lernen und gute Arbeitsmaterialien steht.

Inhalt Begleitheft

  • Arbeit mit Kartenbildern
  • Fragestellung
  • Legemuster
  • Interpretationsvorschläge zur Deutung für jede der 36 Karten
  • Rechtliche Hinweise
  • Danksagung

„Ein Kartendeck das mich vom ersten Augenblick an fasziniert hat. Durch die sehr klare und moderne Gestaltung hatte ich sofort das Gefühl: die Karten „kommunizieren“ mit mir. Das kleine Büchlein, das im Karten-Set enthalten ist, enthält eine Legung, die man in ganz vielen Situationen anwenden kann. Auch gibt es eine kleine Beschreibung zu den Karten, die sehr erfrischend ist und zusätzliche Aspekte in Betracht zieht. Ich liebe dieses Kartendeck!“

Das will ich haben!

Jetzt kaufen

Hinweis auf die Möglichkeit einer Onlineschlichtung, gemäß EU- Verordnung (EU) Nr. 524/2013 zur Plattform zur Online-Streitschlichtung http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Widerrufsrecht

Widerrufsformular

Bitte beachten Sie, dass das Kartendeck nur original verschweisst zurückgenommen werden kann. Geöffnete Decks werden nicht zurückgenommen. Das Buch muss in einwandfreiem Zustand und unbeschriftet sein, damit es zuückgenommen werden kann.